Arbeitsgruppe Mobilität Winsen setzt erste Projekte um

10. Juli 2022

Seit den ersten Sondierungsgesprächen ist einige Zeit ins Land gezogen und die Arbeitsgruppe war sehr aktiv, Dank auch der Unterstützung durch die Gemeinde. Der Umbau der Bushaltestelle an der Celler Strasse mit Lichtzeichenanlage und Fahrradabstellplätzen war ein voller Erfolg und es sollen noch weitere Abstellplätze installiert werden.

Des weiteren soll der Campingpark Südheide um 120 Stellplätze und 20 Mobilheime erweitert werden, was einen nicht unerheblichen erhöhten Radverkehr auf der Tangente Celler Strasse mit sich bringen wird. Die Arbeistgruppe beabsichtigt daher das Projekt „Bermudadreieck Museumshof“ verstärkt voran zu treiben. Eine erste Begehung mit den betroffenen Parteien fand vorletzte Woche statt.

21. September 2021

Am Montag den 20. September fand in Winsen ein erstes Sondierungsgespräch zum Thema „Verkehrspolitik – aber mit Zukunft“ statt. Angeregt durch Bündnis 90/Die Grünen, traf man sich mit dem Vorstand des ADFC Kreisverbandes. Anwesend waren neben Jan Manske und Marcus Manske von Bündnis 90/Die Grünen seitens des ADFC Wilhelm Eggers, Vorstand und Dietrich Pals, zuständig für Kommunikation und Information.

Ziel des Treffens war es, einen ersten möglichen Fahrplan für das Projekt „Verkehrspolitik – aber mit Zukunft“ für Winsen zu skizzieren. Hierbei wurde ein erster Schwerpunkt auf den Schulverkehr gelegt, dies auch vor dem Hintergrund eines neuen Baugebietes in Südwinsen und der prekären Situation des Radverkehrs in Winsen allgemein.

Betrachtet wurden auch die Schnittstellen zum ÖPNV, die Lage der Fernradwege durch Winsen, die touristische Attraktivität und den Individualradverkehr der „Pedelec Generation“, wurden doch in 2020 über 1,9 Mio neue Pedelecs in den Markt gebracht. Als 2008 die Poststraße neu geplant wurde, brauchte es sechs Jahre zum Bau, um jetzt in 2021 festzustellen, dass wesentliche Aspekte schlicht nicht geplant wurden. Wie wird also der Verkehr in Winsen in 7 Jahren aussehen und wie muss geplant werden, damit Winsen weiterhin attraktiv bleibt?

Man war sich einig, dass eine solide Datenlage, welche den tatsächlich Istverkehr erfasst, die Grundlage sein muss, um mit dem Tool des ADFC , dem Mapathon eine erste Planung zu entwickeln.

https://www.adfc.de/dossier/adfc-mapathon

 

14. September 2021

Winsen ist seitens einer zukunftssicheren Fahrradinfrastruktur leider weit entfernt von dem was das BMVI im NRVP 3.0 veröffentlicht hat.

Der neue Nationale Radverkehrsplan – NRVP 3.0 – wurde am 21.04.2021 vom Bundeskabinett beschlossen. Auf dem Nationalen Radverkehrskongress am 27. und 28. April 2021 wurde er der Öffentlichkeit vorgestellt. Ziele und Maßnahmen des NRVP 3.0 wurden in einem Dialogprozess mit Fachverbänden, Landes- und Kommunalvertretern abgestimmt. Zudem sind Anregungen aus einer Online-Bürgerbeteiligung eingeflossen.

Der ADFC Kreisverband ist in Gründung einer Arbeitsgruppe Mobilität um die Umsetzung des NRVP 3.0 in Winsen voranzutreiben und die Radverkehrswege für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar